Runder Tisch Digitalisierung Forst und HolzFachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Akteure des Runden Tisches

Die Digitalisierung in der Forst- und Holzwirtschaft ist ein Prozess, der die Zusammenarbeit aller Akteure des Clusters Forst und Holz erfordert.

Bundesweit und auf europäischer Ebene gibt es eine Vielzahl von Akteuren aus der Forschung, dem Waldbesitz und der Wirtschaft (Softwareentwickler, forstliche Dienstleister, Logistik, Sägeindustrie), die ein erhebliches Interesse an Digitalisierung und automatisierten Prozessen haben. 

Das heißt, dass Waldbesitzer, Forstunternehmer, Landesforstverwaltungen, forstliche Zusammenschlüsse, Hochschulen und Universitäten, Forschungseinrichtungen sowie Forst- und Holzverbände und -vereine hier gefragt sind. Durch die Arbeit in den Arbeitsgruppen wird es ermöglicht, verschiedenen Interessensgruppen zusammenzubringen und Fehlentwicklungen (Sackgassen aufgrund von Einzellösungen) zu vermeiden.

Die bisher am Prozess beteiligten Organisationen sind:

Vereine und Verbände

  • Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW)
  • Arbeitsgemeinschaft forstwirtschaftlicher Lohnunternehmer (AfL)
  • Arbeitsgemeinschaft Rohholz e.V. (AGR)
  • Vernetzung durch das Cluster Forst und Holz in Bayern
  • Deutscher Forstwirtschaftsrat (DFWR)
  • Deutscher Holzwirtschaftsrat e.V. (DHWR)
  • Kompetenzzentrum Wald und Holz 4.0 (KWH4.0)
  • Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF)
  • Netzwerk der Forstunternehmen und Forsttechnik e.V. (DFUV)
  • Verband der deutschen Holzwerkstoffindustrie e.V. (VHI)

Hochschulen und Universitäten

Bundes- Landes- und Forschungseinrichtungen

    Unternehmen

    Landesforstverwaltungen

    Waldbesitzer, Forstunternehmer und Landesforstverwaltung
    Waldbesitzer, Forstunternehmer und Landesforstverwaltungen sind nur eine Auswahl an den beteiligten Akteuren des Runden Tisches "Digitalisierung Forst und Holz" Foto: Robert Kneschke