Runder Tisch Digitalisierung Forst und HolzFachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

AG 4 - Technische Infrastruktur

Für die breite Verfügbarkeit von Daten und Informationen ist ein zentrales Erfolgskriterium der Digitalisierung, eine geeignete, flächendeckend funktionierende technische Infrastruktur zu schaffen.

Die Digitalisierung schafft eine Zäsur, die Forstwirtschaft muss sich anpassen und sich entsprechende Technologien zu Nutzen machen und neue Branchenlösungen finden. Forstwirtschaft 4.0 ist Treiber für dezentrale Architekturen (dezentrale Datenverabreitung). Durch die Arbeitsgruppe „Technische Infrastruktur“ sollen in einem ersten Schritt Themen, Meilensteine, Abläufe und mögliche Umsetzungswege zu

  • Organisatorischen Maßnahmen
  • Projektförderung einzelner Themenbereiche
  • Handlungsbedarf der Forstpolitik (Notwendigkeit der Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen)
  • Vorschlägen für andere Arbeitsgruppen des Runden Tisches

konkretisiert sowie Handlungsempfehlungen erarbeitet werden.

Eine submetergenaue Positionsbestimmung trägt zum Bodenschutz bei. Foto: KWF e. V.

Am 12.09.2019 startete der Arbeitsprozess "Technische Infrastruktur. In diesem werden folgende Handlungsbereiche bearbeitet:

  • Anlage und Pflege eines Metadatenkatalogs
  • submetergenaue Positionsbestimmung (Befahrungsmanagement von Forstmaschinen zum Bodenschutz)
  • Freie Verfügbarkeit der Geodateninfrastrukturen von Bund und Ländern
  • Ressourcenkennzeichnung, -identifikation und –verfolgung (Optimierung der Produktions- und Logistikprozesse)
  • Vereinfachung der Datenkommunikation durch Schnittstellen und Standardisierungen
  • Vernetzung von Best-Practice-Beispielen und regionalen Entwicklungs- und Transferzentren

Fördervorhaben der FNR zum Bereich der Arbeitsgruppe: